Erste Erwähnung

1232 n.Chr. tritt Kalldorf mit seiner ersten urkundlichen Erwähnung aus dem Dunkel der Geschichte


Das Ministerialgeschlecht der Herren von Callendorp, damals schon eine weitverzweigte Familie hatte seinen Sitz in Niedern-Callendorp. (im Bereich der heutigen Niedermühle) Sie waren die größten Grundbesitzer in Nordlippe und darüber hinaus. Ihr Wappen war das gekrümmte Horn. Es sollte Stärke und Durchsetzungskraft symbolisieren. Niedern – Callendorp war ein Sächsisch – Lauenburgisches Lehen. 1425 geht der Callendorper Besitz durch Heirat auf die Familie de Wendt über, deren Sitz die Burg in Varenholz ist. ( Damals „Vorn Holte“) Die de Wendts steigen damit in unserem Raum zu einer der mächtigsten Adelsfamilien auf. Das Geschlecht der Herren von Callendorp stirbt 1427 aus. Im 14. Jahhundert gründeten die Herren von Callendorp durch Rodung entlang dem Pferdebach und dem Wiebesieksbach Obern – Callendorp das heutige Kerndorf von Kalldorf. Die zu Kalldorf gehörenden Ortsteile Faulensiek und Winterberg sind erst im 16. und Steinegge 17. bis 18. Jahrhundert durch Rodungen hinzugekommen. Die letzte Kalldorfer Rodung war vom Haiberg westlich zur Heile hinauf. Trotz neuer Rodungen blieb das Land knapp und war später im 19. Jahrhundert ein Grund für die hohe Auswandererzahl. Bauland wurde nur an Stellen abgegeben, die landwirtschaftlich nicht zu nutzen waren (Steillagen) wie zum Beispiel die heutigen Ortslagen „Anger“ oder „Auf der Hütte“.


Die Entwicklung von Kalldorf an einigen Zahlenbeispielen


Das mitte des 14. Jahrhunderts gegründete Obern – Calldorp besteht

1507 aus 7 Kolonaten mit ca. 55 Einwohnern
1590 aus 50 Kolonaten mit ca. 325 Einwohnern
1788 aus 91 Kolonaten mit ca. 640 Einwohnern
1873 aus 175 Kolonaten mit ca. 850 Einwohnern

In der Zeit von 1800 bis 1900 verlassen 332 Kalldorfer ihr Dorf in Richtung Amerika. Sie sahen für sich und ihre Familien im Ort keine Chance für ein erträgliches Auskommen.

Noch einige Beispiele der Einwohnerzahlen von Kalldorf aus der Zeit danach bis heute:

1910 946 Einwohner
1939 860 Einwohner
1950 1256 Einwohner
1980 1386 Einwohner
2000 1383 Einwohner
2010 1347 Einwohner
2016 1207 Einwohner

Kalldorf hat zur Zeit an die 350 Wohnhäuser, davon 2/3 nach 1945 gebaut.

Comments are closed.