Vereinsleben

Das Vereinsleben in Kalldorf


Kalldorf hat eine bemerkenswerte kulturelle Tradition, soweit es insbesondere die Musik und den Gesang betrifft. Schon 1885 gründen Kalldorfer den Männergesangverein „Eintracht Kalldorf“. Er ist somit der älteste Verein in Kalldorf. 1888 schlossen sich die Ziegler in Kalldorf mit der Gründung eines Zieglervereines zusammen. 1988 zum 100 jährigen Bestehen des Zieglervereines wurde in der Ortsmitte ein Zieglerdenkmal errichtet, zur Erinnerung an diese Zeit.

In den 20er und 30 er Jahren erfreut das Mandolinenorchester „Heideröslein“ die Kalldorfer. Auf Hochzeiten und zum Tanz spielen die Gebrüder Potthast ( Harmonika, Klarinette und Pauke) zusammen mit August Daubstein (Geige) bis in die Nachkriegszeit.

1951 wird das Doppelquartett gegründet. Die Tradition der Volksmusik setzen heute Hans – Dieter Stieber, Käthe und Willi Blanke sowie Marlene und Willi Siekmeier (+) fort. Fidele Kalletaler

Comments are closed.