Heimisches Trio Olvez, Gonzo und Sandermann überrascht die Matineebesucher – Kultur- und Heimatverein Kalldorf mausert sich

Kultur- und Heimatverein Kalldorf                                                 Kalldorf, den 28.10.19
Udo Lätzsch
Vorsitzender

Pressenotiz

Heimisches Trio Olvez, Gonzo und Sandermann überrascht die Matineebesucher
Kultur- und Heimatverein Kalldorf mausert sich

Kalldorf:
Künstler von nebenan gestalteten den Kulturfrühschoppen am Sonntagmorgen im Dorfgemeinschaftshaus. Gonzo, längst integrierter Berliner aus Kalldorf und die beiden Langenholzhauser Olves (Olli Schrock) und Gonzos Schüler Sandermann bereiteten den Frühschoppenbesuchern einige vergnügliche Stunden. Keine Garagenband, sondern Folk Rock’n Roll vorgetragen von Gonzo und Sandermann auf ihren Gitarren mit erstaunlichem Niveau und im Hintergrund an Elvis Presley erinnernd: Das Publikum geizte nicht mit Beifall.
Zusammen mit Olves als Sänger traten die zwei Instrumentalisten als Trio auf. Olves Stimme glänzte durch ihre Flexibilität in allen Stimmlagen und Lautstärken. Die durchgehend weiche Stimme passte sehr gut zu den Oldies wie
„Take me home“, „Marmor, Stein und Eisen bricht“, oder „ Ein Stern, der deinen Namen trägt“ und löste einige Emotionen im Publikum aus. Mitsingen eingeschlossen.
Auch wenn die Besucherzahl die 50 nicht ganz erreichte, war Vorsitzender Udo Lätzsch zufrieden: „Der Besuch unserer Veranstaltungen stabilisiert sich.
Das macht Mut, sich weiter zu engagieren.“

Text und Fotos: Kulturverein Kalldorf

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.