Kalldorfer SPD nimmt Dorf unter die Lupe 46.Schnatgang mit Traktor und Planwagen

SPD-Ortsverein Kalldorf                                                                     Kalldorf, den 01.11.19
Wilfried Gerkensmeier
Kommissarischer. Vorsitzender

Pressenotiz

Kalldorfer SPD nimmt Dorf unter die Lupe – 
46.Schnatgang mit Traktor und Planwagen

Kalldorf:
Traditioneller Schnatgang der Kalldorfer Sozialdemokraten unter Teilnahme interessierter Mitbürger diesmal vom Winterberg bis zum Haiberg. Der Planwagen war eng besetzt, nicht schlecht bei den kalten Temperaturen. Zusätzlich hatte Schnatgangsplaner Udo Ganzenberg für Antifrostmittel gesorgt.
Die Schwerpunkte des Schnatganges lagen diesmal eher im Außenbereich, in der Flur. Volle Wegeseitengräben, fehlender Schlammteich, fehlgeleitetes Oberflächenwasser, verstopfte Wasserspulen, Reparaturnotwendigkeiten an Wirtschaftswegen oder nicht lesbare Straßenschilder.
All das wird der Gemeinde nun in Form einer Mängelliste mitgeteilt. Darunter auch die mangelhafte Sicht an einigen Straßeneinmündungen oder zerbröselnde Steine im Bürgersteig.
Es gab natürlich auch eine Menge Positives zu besichtigen. Die von der Vereinsgemeinschaft angebrachten Tafeln zur Ortsgeschichte und die farbig bemalten Elektrokästen kamen bei den Schnatgängern gut an. Das gilt auch für die Sitzliege und die Sitzgruppe am Eggeberg, für die sich u.a. Wilfried Gerkensmeier eingesetzt hatte.
Den Friedhof fanden die Ortsbegeher in einem guten Pflegezustand vor. Erinnert wurde an die noch fehlenden Stelen
.Im „Kalldorfer Brunnen“ gab es zum Abschluss eine kräftige Erbsensuppe und ein Präsent für Gustaf Lükensmeier, der seinen Traktor zur Verfügung gestellt und die Sozis sicher durch die Felder bugsiert hatte.

Foto und Text: SPD Kalldorf

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.