Landwirtechef Dieter Hagedorn zu Gast in Kalldorf SPD diskutiert mit Landwirten über aktuelle Themen

SPD-Ortsverein  Kalldorf                                 

Johannes Bentler -Vorsitzender-           

Kalldorf, den 18.11.18

Pressenotiz

Landwirtechef Dieter Hagedorn zu Gast in Kalldorf SPD diskutiert mit Landwirten über aktuelle Themen. 

Kalldorf: Kalldorfs SPD-Chef Hans Bentler machte bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste zum Themenabend mit Schwerpunkt Landwirtschaft gleich am Anfang klar, worum es bei der gemeinsamen Veranstaltung der örtlichen Landwirte und der Kalldorfer SPD in erster Linie gehe:  „Wir wollen miteinander reden, nicht übereinander. Die Landwirtschaft steht in der Öffentlichkeit aus mehreren Gründen stark unter Druck. Wir wollen uns bemühen, die Situation der Bauern zu verstehen, Sie produzieren schließlich unsere Nahrungsmittel,“

Hierzu hatten beide Seiten gemeinsam Dieter Hagedorn, den Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe, als Referenten eingeladen. Er nahm, gut vorbereitet, Stellung zu vielen öffentlichen Vorwürfen, mit denen  die Landwirtschaft kritisiert wird:

Monokulturen, Spritzmittel, Massentierhaltung usw.: Alles kam auf den Tisch .Die große Zahl der Landwirte ginge, so Hagedorn, mit den Ressourcen verantwortungsvoll um. Der wirtschaftliche  Druck auf die Landwirtschaft sei jedoch groß und Kompromisse daher  unvermeidlich.Man habe großes Interesse am Klimaschutz. Klimaschutz sei Bauernschutz.

Nach dem Referat diskutierten die fast 40 Teilnehmer noch eine Stunde lang lebhaft weiter. Ohne Schuldzuweisungen, aber hart in der Sache, Die EU-Fördermittel waren solch ein Kritikpunkt.  Nicht die Agrarförderung  an sich, sondern die Verteilung der Mittel nach Hektar. Das führe dazu, dass die bäuerliche Landwirtschaft mit geringen Fördermitteln abgespeist ´würde, die industrielle  Agrarwirtschaft mit ihren Agrarfabriken letztlich den Löwenanteil abkassiere.

Beide Seiten wollen weiter im Gespräch bleiben.

Bild: Dieter Hagedorn vor dem Auditorium

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.