Kalldorf, März 2017

Unser Kalldorf - Info des SPD-Ortsvereins


 

 

Sehr geehrte Kalldorferinnen, sehr geehrte Kalldorfer, die Themen unserer letzten Ausgabe in diesem Jahr sind:

 

  1. 1.  Polizei hat ein Auge auf den Verkehr im Wiesental, Besonders der LKW-Verkehr hat zugenommen.
  2. 2.  Junge Frauen werden bei der Ausbildung weiterhin benachteiligt. Altenpflegerinnen, Physio- oder Ergotherapeutinnen und Hebammen
         immer noch ohne Lehrlingsvergütung. Kalldorfer SPD will helfen, eine Änderung zu erreichen.
  3. 3. Kalldorfer Prinzessinnenwald wächst weiterPrinzenpaar pflanzt eine Roteiche. Wiedervereinigungseiche.
  4. 4.  Jürgen Berghahn SPD-MdL erneut Gast im Kalletal. Themenabend: alles über Steuern und ihre Hinterzieher.
  5. 5.  Neues Service-Angebot für Kalldorf.

 

Zu 1.

 

Die Anwohner des Wiesentals (B 514) hatten sich in der Vergangenheit wiederholt über die Verkehrssituation auf der Bundesstraße, insbesondere über überhöhte Geschwindigkeiten beschwert. Auch der SPD-Ortsverein hatte sich mehrfach mit der Problematik befasst. Die lippischen Polizeibehörden haben auf die Klagen reagiert und häufiger Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt, sowie eine automatische Tafel aufgestellt, die den Verkehrsteilnehmern ihre Geschwindigkeit anzeigt und gleichzeitig getrennt nach Fahrzeugart alle Verkehrsteilnehmer über 24 Stunden hinweg aufzeichnet. Einige Verkehrsteilnehmer hatten es sogar so eilig, dass sie aufgrund der Blitzergebnisse, ein Fahrverbot in Kauf nehmen mussten. Die große Menge der Fahrer hielt allerdings die vorgeschriebene Geschwindigkeit ein oder überschritt sie nur leicht.
Die absoluten Verkehrsspitzen lagen- das ist keine Überraschung- früh morgens und zu Feierabend. Insgesamt ist die Verkehrsbelastung im Vergleich zu Vorjahren größer geworden. Das gilt insbesondere für den LKW-Verkehr. Durch die Fertigstellung der Ortsumgehung Langenholzhausen, benutzen insbesondere die Kieslaster verstärkt die B 514 durch Kalldorf und erhöhen natürlich den Lärmpegel in großem Maße.

 

Zu 2.

 

In Zukunft werden viele zusätzliche Mitarbeiter im Bereich der Altenpflegerinnen, Physio- und Ergotherapeuten sowie der Hebammen dringend benötigt: typische Frauenarbeitsplätze. Die Ausbildung findet häufig an privaten Schulen statt, und es muss Schulgeld bezahlt werden und die in anderen Bereichen übliche Lehrlingsvergütung gibt es nicht. Hebammen werden immer noch mit hohen Versicherungsprämien belastet. Alle Bemühungen z.B. der Gewerkschaften waren bisher ohne nennenswerte Erfolge. Die Kalldorfer SPD will sich dafür einsetzen, dass die Auszubildenden in diesen Berufen besser gefördert werden. Das Problem der Ausbildungsvergütung muss jetzt angegangen werden. Die Lösung weiterhin zu verschieben, bis es zu spät ist, wird böse Folgen haben. Die Kalldorfer Sozialdemokraten bitten den SPD-Gemeindeverband Kalletal, das Thema auf die Tagesordnung zu setzen.

 

Zu 3.

 

Diesmal spendeten Prinzessin Andrea und Prinz Rolf eine Roteiche. Es war der 21 Baum. Er wird jeweils zur Erinnerung an das Prinzenpaar des Jahres gepflanzt. Dabei hatte das kalledonische Prinzenpaar große Unterstützung, nicht nur durch Wilfried Gerkensmeier und Horst Schwarze. Anwuchshilfe gab es auch von Landrat Dr. Axel Lehmann, SPD-MdL Jürgen Berghahn und dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Henning Welslau. Kalldorfs SPD-Chef Johannes Bentler war sichtlich zufrieden, dass eine so große Schar von Gästen an den beiden Abschlussveranstaltungen teilnahm.
Am Grünkohlessen nahmen auch das Kinderprinzenpaar Nic I. und Ella Paulin I. teil. Sie sind das 50. Kinderprinzenpaar in Kalldorf. Bock auf Grünkohl hatten sie nicht unbedingt, freuten sich aber dabei zu sein.
Nach einem deftigen Delikatessmenü mit Kohl und Pinkel blieben die fast 60 Gäste - darunter auch der stellvertretende Bürgermeister Dieter Hartwig und SPD Fraktionsvorsitzender Manfred Rehse noch lange "

 

Zu 4.

 

Die Kalletaler SPD lädt zu einem weiteren Themenabend ein. Die Sozialdemokraten sind mit ihrer Auffassung, sich pro Abend nur mit einem einzigen Thema zu beschäftigen, auf allgemeine Zustimmung gestoßen. Diesmal ist Jürgen Berghahn, lippischer Landtagsabgeordneter, wieder einmal vor Ort in Kalletal. Sein Thema wird Steuergerechtigkeit sein und umfasst insbesondere auch den Bereich der Steuervermeidung und der Steuerflucht. Der nordrhein-westfälische Finanzminister Walter-Borjahns hatte zuletzt große Erfolge bei der Verfolgung krimineller Steuerhinterzieher erzielt und sich dabei gegen Widerstand aus Berlin durchgesetzt. Wer Schlupflöcher schließt, kann Zukunftsinvestitionen bezahlen und hat die Chance, auch etwas für die Steuergerechtigkeit zu tun. Die Versammlung mit Jürgen Berghahn, zu der alle Bürger herzlich eingeladen sind, findet
am 4.4. um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Kalldorf statt.

 

Zu 5.

 

Die Manuela Klein betreibt in ihrem Lädchen einen DHL-Paketshop. Hier können Pakete abgeholt oder aufgegeben werden. Auch Briefmarken können hier erworben werden.


 

Der SPD Ortsverein wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein schönes und sonniges Osterfest.

 

 

 

Johannes Bentler

Wilfried Gerkensmeier


Wenn Sie sich über die Arbeit des SPD-Ortsvereins Kalldorf informieren möchten, finden Sie alles Wissenswerte auch unter: www.spd-kalletal.de oder www.kalletaler-nachrichten.de

bzw. www.kalldorf.de