Kalldorf feiert den 27.Jahrestag der Wiedervereinigung

Kalldorf – das Dorf mit Zukunft


Kalldorf:
Auch diesmal konnte Hans Bentler, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, eine ganze Reihe Kalldorfer und Kalldorferinnen zur Feier des Tages der Wiedervereinigung unter der Wiedervereinigungseiche am Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Auch Ratsmitglieder aus Talle , Erder und Langenholzhausen waren in diesem Jahr dabei. Zu dieser mittlerweile zur Tradition gewordenen Veranstaltung konnte Bentler MdL Jürgen Berghahn aus Blomberg als Festredner willkommen heißen. Bentler machte deutlich, dass diese Veranstaltungen zum Tage der Wiedervereinigung nicht nur in den politischen Metropolen gefeiert werden sollten, sondern auch dort , wo die Bürger Zuhause wären und ihre Heimat hätten.

Jürgen Berghahn ging noch einmal auf die Ereignisse, die zur Wiedervereinigung führten, ein. Er lobte die Leistungen von Willy Brand, Egon Bahr und Helmut Kohl und machte deutlich, dass die Wiedervereinigung den Deutschen nicht so einfach in den Schoß gefallen sei, sondern auch ein großes Verdienst der Bürger der damaligen DDR seien. Es dürfe nicht vergessen werden, dass Demokratie, Rechtssaat und Wiedervereinigung so lange gewährleistet seien wie die Bürger sich dafür einsetzten. Insofern lobte er die Kalldorfer dafür, dass sie den Tag der Einheit nicht sang- und klanglos vorüber gehen ließen und die Erinnerung an diese wichtigsten Tage deutscher Geschichte nicht dem Vergessen überließen.

Für den anschließenden Frühschoppen mit Jürgen Berghahn war damit für ausreichenden Gesprächsstoff gesorgt.

MdL Jürgen Berghahn hält die Festrede

Comments are closed.